40 Jahre Ölkrise 1973

Vor 40 Jahren brach die erste Ölkrise aus. Der Oktober 1973 war ein außergewöhnliches Ereignis in einer seit dem Ende der Weltwirtschaftskrise andauernden Phase wirtschaftlich sicherer Verhältnisse. Ein Stützpfeiler der Wirtschaft war damals mehr noch als heute die jederzeitige Verfügbarkeit von billigem Öl als Energieträger oder Rohstoff für Erzeugnisse aller Art vom Düngemittel bis zum Plastikbecher.
Resultat dieser Ökonomie des billigen Öls waren aus heutiger Sicht wahnsinnig verschwenderische Produkte wie bspw. die Concorde, Autos für Otto-Normal-Verbraucher mit einem gesunden Durst und eine allgemein starke Zersiedelung der Landschaft. Beliebt vor der Zeit der ersten Ölkrise war etwa ein Flachdachbungalow weit draußen vor den Toren der Stadt mit Doppelgarage und Swimmingpool im Keller. Heute ist solch ein Objekt nur schwer zu verkaufen – die Betriebskosten sind auch für einkommensstarke Haushalte ein schwerer Brocken.

Ursache der Ölkrise

Auslöser war ein Ölembargo der arabischen Ölförderländer (OAPEC-Staaten). Die Führung der arabischen Staaten war unglücklich über den Verlauf des von Ägypten und Syrien angezettelten Jom-Kippur-Kriegs mit Israel und die mehrheitlich israelfreundliche Haltung des Westens. Als Druckmittel hatten die Araber die Ölfördermenge um zunächst 5% reduziert.

Auswirkungen der Ölkrise

Diese Reduzierung machte den Menschen bewusst, wie stark sie vom Öl abhängig waren. Innerhalb weniger Monate vervierfachten sich die Rohölpreise – mit entsprechenden Auswirkungen auf erdölbasierte Produkte wie Heizöl, Benzin oder Plastik. Arbeitslosigkeit war erstmals seit vielen Jahrzehnten wieder ein Thema in den Nachrichten.
Viele Auswüchse, die nur mit allzeit billigem Öl möglich waren, scheiterten in den nächsten Jahren. So musste in Deutschland Opel seine Oberklasse-Baureihe einstellen, die Concorde blieb wirtschaftlich weit hinter den Erwartungen aus den 1960er Jahren zurück…
In Kombination mit dem für die USA schmächlichen Ende des Vietnamkriegs kann man die erste Ölkrise als „Das Ende des Midcentury“ ansehen.

Leave a Reply